Bremer Universitätsgespräche über neue Rollen für alternde Menschen in der Gesellschaft

„Alternde Gesellschaft – Zukunftsszenarien zwischen Chancen und Risiken.“ Zu diesem Thema diskutieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Wirtschaft während der 32. Bremer Universitäts-Gespräche am Donnerstag, 14., und Freitag, 15. November 2019. Der Eröffnungsabend am Donnerstag, 14. November 2019, um 18 Uhr im Festsaal des Schütting ist kostenfrei und öffentlich. Deutschlands führender Gerontologe hält den Festvortrag. Weiterlesen

Seniorenkolleg der Universität Leipzig feiert 40-jähriges Bestehen

 

Mit einer Festveranstaltung sowie einem Symposium unter dem Motto „Bildung Älterer an Hochschulen und ihre perspektivische Entwicklung“ feiert das Seniorenkolleg der Universität Leipzig in den kommenden Tagen sein 40-jähriges Bestehen. Los geht es am 8. Oktober mit einem Festakt und der Eröffnung einer begleitenden Ausstellung zur Geschichte des Seniorenkollegs im zentralen Campusgebäude. Weiterlesen

Digitale Teilhabe älterer Offliner braucht mehr als Tabletkurse

Bis zu acht Millionen der über 70-Jährigen in Deutschland waren noch nie im Internet. Damit sie nicht „digital abgehängt“ werden, sollen ihnen nötige Kompetenzen vor allem durch Tablet- und Smartphone-Kurse vermittelt werden. Das reicht nicht, sagt Informatikprofessor Herbert Kubicek vom Institut für Informationsmanagement (ifib) an der Universität Bremen. Er zieht in einer Studie das Fazit, dass es mehr als Kurse braucht, um die digitale Teilhabe von Seniorinnen und Senioren zu erreichen. Weiterlesen

Digitale Technik in der Altenpflege

Mit einer Online-Befragung will das Institut Arbeit und Technik (IAT/ Westfälische Hochschule) herausfinden, wie digitale Technik in der Altenpflege eingesetzt werden kann, um Pflegekräfte zu entlasten und die Versorgungsqualität zu verbessern. Betriebsräte, Mitarbeitervertretungen und Personalräte aus stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Diensten sind eingeladen, unter https://www.iat.eu/dialogsplus-umfrage.html an der Untersuchung teilzunehmen. Weiterlesen

Inklusiv, vernetzt und smart – Strategien für die Wohnberatung

14. bis 15. November 2019, Wiesbaden: „Inklusiv, vernetzt und smart – Strategien für die Wohnberatung“

Wohnberatung beschäfigt sich u. a. mit Themen wie Smart Living, Digitalisierung, passende Wohnkonzepte, veränderte Informationsmöglichkeiten, präventive Umbaumaßnahmen und Einbindung von ehrenamtlichen Strukturen. Die Tagung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungsanpassung wird sich auf der Veranstaltung mit Impulsreferaten, Foren, Fishbowls und Podiumsdiskussionen mit diesen Themen auseinandersetzen und nachhaltige Strategien dazu entwickeln.

Programm und Anmeldung

Nur ein Drittel der Silver Surfer fühlt sich im Internet sicher

Wie ist es um die digitalen Kompetenzen der Bürger in Deutschland bestellt? Eine repräsentative Bevölkerungsbefragung im Auftrag der Bertelsmann Stiftung zeigt den großen Bedarf an Unterstützungsangeboten – besonders für die älteren Generationen.

Souverän mit den unterschiedlichen digitalen Services und Anwendungen umgehen zu können, ist im Zeitalter der Digitalisierung für alle Generationen eine notwendige Kompetenz. Digital souverän handeln zu können, bedeutet mehr als nur zu wissen, wie man eine App auf sein Smartphone herunterlädt oder Onlinebanking anwendet. Kann ich die Folgen meines eigenen Handelns im Netz richtig einschätzen? Weiß ich mit Aktualisierungen und Neuentwicklungen umzugehen? Weiterlesen

Digitalisierung und Alter – Segen oder Fluch?

In der aktuellen Ausgabe von ProAlter, die vom Kuratorium Deutsche Altershilfe herausgegeben wird, werden unter dem Themenschwerpunkt „Digitalisierung und Alter“ die zunehmenden Technisierungs- und Digitalisierungsprozesse und deren Auswirkung auf die Lebensführung insbesondere älterer und alter Menschen und auf die Gesellschaft beleuchtet.

https://kda.de