Dissertation „Assistiert Altern“ erhält Cäcilia-Schwarz-Förderpreis

Dr. Cordula Endter, Vertretungsprofessorin an der HSZG, hat den renommierten Cäcilia-Schwarz-Förderpreis für Innovationen in der Altenhilfe des Deutschen Vereins erhalten.

Im Rahmen seiner Mitgliederversammlung hat der Deutsche Verein für öffentliche und private Fürsorge e.V. zum siebten Mal seinen mit insgesamt 10.000 Euro dotierten „Cäcilia-Schwarz-Förderpreis für Innovation in der Altenhilfe“ vergeben. Ausgezeichnet wurden Dr. Cordula Endter, Vertretungsprofessorin für Soziale Gerontologie an der Fakultät Sozialwissenschaften der HSZG, für ihre Dissertation „Assistiert Altern. Die Entwicklung digitaler Technologien für und mit älteren Menschen“ sowie Dr. Henrike Voß, Sport- und Bewegungsgerontologin aus Heidelberg.

Weiterlesen

Verbraucherschutzministerium stärkt Digital-Kompass für ältere Menschen

An deutschlandweit 100 Digital-Kompass-Standorten erhalten ältere Menschen Hilfe rund um die sichere und kompetente Nutzung digitaler Angebote. Das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) hat die Projektlaufzeit nun bis ins nächste Jahr verlängert. Um die eigenständige Arbeit der Standorte langfristig zu etablieren, bietet der Digital-Kompass verstärkt Schulungen für die ehrenamtlichen Internetlotsinnen und -lotsen an. Dazu zählen sowohl Angebote zur Freiwilligengewinnung als auch methodische Trainings, wie der Umgang mit digitalen Anwendungen älteren Menschen vermittelt werden kann. Durch weitere Vernetzung der einzelnen Standorte sollen die Kontaktaufnahme und der Erfahrungsaustausch künftig noch einfacher gelingen.

Zur Projektseite

„Woche der Vorsorge“

Kostenlose Online-Vorträge der Verbraucherzentralen vom 20. bis 24. September 2021

Viele Menschen wollen selbst bestimmen, wer sie im Krankheitsfall vertritt oder wie ihr Lebensende aussehen soll. Mit der „Woche der Vorsorge“ wollen die Verbraucherzentralen über diese Fragen der Vorsorge informieren. Sie bieten kostenlose Online-Vorträge an zu den Themen Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung sowie digitaler Nachlass.

Zu allen Terminen

Soziale Gründerinnen und Gründer 60plus nominieren

Bis zum 30. November 2021 können Kandidatinnen und Kandidaten für den Zugabe-Preis 2022 vorgeschlagen werden. Mit dem Preis zeichnet die Körber-Stiftung jedes Jahr drei Gründerinnen und Gründer 60plus aus. Die Stiftung sucht Persönlichkeiten, die mit mindestens 50 Jahren noch ein Unternehmen oder ein Sozialunternehmen gegründet haben – und die mit ihren Produkten oder Dienstleistungen zu einer gerechteren Gesellschaft beitragen. Die Preisträgerinnen und -träger bekommen jeweils 60.000 Euro.

Mehr Informationen 

Sexualität im Alter – raus aus dem Tabu

Hybride Fachtagung: „Sexualität im Alter – raus aus dem Tabu“ am 7. Oktober 2021

Tabus lassen sich durch Wissen und Austausch überwinden. Die Stadt Neu-Ulm veranstaltet deshalb einen Fachtag für Pflegepersonal zum Thema Sexualität im Alter. Impulsvorträge bieten verschiedene Einblicke ins Thema. Ein gemeinsames Plenum bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen, Erfahrungen auszutauschen und zu diskutieren. Der Fachtag findet als Hybridveranstaltung statt – vor Ort in Neu-Ulm und digital. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro.

Zur Homepage und zur Anmeldung

Mehr Mut zum Altern

Über Glauben und Altern. Betrachtungen, Erzählungen und Gespräche

Die hoch entwickelte Gesellschaft ist auch eine areligiöse Gesellschaft. Eine Gesellschaft, die mit Religion im Wortsinn, nämlich der Rückbindung des Menschen an so etwas wie einen Ursprung, fast nichts mehr anzufangen weiß. Diese Abkoppelung der »Wissensgesellschaft« vom alten Wissen macht insbesondere das Leben alter Menschen ärmer. Cornelia Behnke-Vonier und Herbert Vonier verknüpfen daher sozialphilosophische Betrachtungen mit den überlieferten Erzählungen rund um die biblische Schöpfungsgeschichte: Die alten Geschichten erzählen uns vom Sinn des Lebens und des Alters.

Von Cornelia Behnke-Vonier und Herbert Vonier

Link zur Annotation.

Sexualität im Alter

BISS startet Online-Umfrage

Was brauchen schwule Männer im Alter, um ihre Sexualität selbstbewusst ausleben zu können? Das will die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren (BISS) in einer Online-Umfrage herausfinden. In der etwa 10-minütien Befragung geht es unter anderem darum, welchen Einfluss Gesundheit, Wohn- und Lebenssituation sowie die Corona-Pandemie auf die Sexualität im Alter haben. Die Ergebnisse sollen in einem Impulspapier zum Thema „Sexualität im Alter“ auf dem 13. Deutschen Seniorentag im November vorgestellt und diskutiert werden.

Zur Umfrage

Ältere auf Jobsuche

Alterseffekt kommt später, Teilzeit wird wichtiger

Im aktuellen Altersübergangs-Report haben Dr. Susanne Drescher und Prof. Dr. Martin Brussig die Entwicklung der Neueinstellungen in der späten Erwerbsphase für den Zeitraum 2010 bis 2020 untersucht. Die steigende Zahl von Neueinstellungen Älterer relativiert sich beim Vergleich mit Jüngeren und mit bestehenden Beschäftigungsverhältnissen: Bei den Älteren bleiben die Einstellungsraten niedrig und haben sich zudem seit 2010 kaum verändert. Denn es kommen zwar mehr von ihnen wieder in Arbeit, gleichzeitig hat sich aber die Beschäftigung Älterer insgesamt ausgeweitet.

Weiterlesen