Wenn Hochaltrige noch autofahren…

Studie zu sicherem Autofahren bis ins hohe Alter

Senior kracht mit PKW in Schaufenster – Schlagzeilen wie diese lesen wir immer wieder in der Zeitung. Dabei trifft dieses Negativimage nur auf wenige Senioren zu. Der überwiegende Teil der älteren Autofahrer ist sicher unterwegs. Wie sich deren Fahrverhalten mit den Jahren entwickelt, wollen Forscher des Leibniz-Instituts für Arbeitsforschung zusammen mit dem Umfragezentrum Bonn analysieren. In den nächsten fünf Jahren untersuchen sie das Fahrverhalten von Senioren, um mögliche Veränderungen in der Fahrtüchtigkeit zu verstehen. Dies soll dazu beitragen, die Mobilität älterer Menschen so lange wie möglich zu erhalten und deren Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen. Weiterlesen

Advertisements

Führerschein abgeben oder alles gut? Autofahrer 60plus

Talkrunde bei Motordialog.de

Vor kurzem ging http://www.motordialog.de online. Motordialog ist ein soziales Informationsnetzwerk für Motorjournalisten, Pressestellen der Automobilindustrie und Autobegeisterte. In der aktuellen Ausgabe der Talkshow md.talk geht es um das Thema „Sicherheitsrisiko Ü60?“ Weiterlesen

Verkehrssicherheit und Demenz

Das Nachlassen der Fahrtauglichkeit infolge einer Demenz stellt Patient/innen, betreuende Angehörige und Ärzt/innen vor eine große Herausforderung. Mobilität hat unter dem Gesichtspunkt der eigenen Lebensqualität einen hohen Stellenwert, da die Möglichkeit, noch Auto fahren zu können, für viele Betroffene einen Erhalt von Selbstständigkeit, Unabhängigkeit und der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben bedeutet. Auf der anderen Seite ist der Schutz und die Sicherheit der Allgemeinheit zu gewährleisten und eine Gefährdung der Patient/innen selbst und anderer Verkehrsteilnehmer/innen durch Unfälle zu verhindern.

Weiterlesen

Seniorenkonsum und Media-Analyse-Daten

Was Uwe Fachinger mit seinem Beitrag „Nutzung der Daten der Media-Analyse zur Identifizierung von altersspezifischen Ausgabeverhalten„, 2006 publiziert, gelingt, ist neugierig zu machen auf die Datenbestände der Arbeitsgemeinschaft Media Analyse & Media-Micro-Census, weil diese reiche Ausbeute für die Erforschung des Seniorenkonsums versprechen.

Weiterlesen