„Die Tablette ist wie ein Freund“

Medikamentenabhängigkeit im Alter

Im Informationsdienst Altersfragen (Jg, 41, Ausgabe 5) berichtet Gerd Glaeske von einer 63-jährigen Lehrerin, die seit vielen Jahren Tag für Tag ein Beruhigungsmittel (Typ Benzodiazepin) einnähme, sowie sie nach Hause komme, zur Entspannung und zum Abschalten, wie sie sagt. Ein derart regelmäßiger Konsum bestimmter Medikamente, so Glaeske, berge das ernste Risiko einer Sucht. Daneben seien mit der Einnahme solcher Medikamente gewisse Unfallgefahren verbunden.

Weiterlesen

Advertisements