Japanische Fachkräfte der Seniorenarbeit

Japanische Fachkräfte der Seniorenarbeit zu Gast bei der BAGSO

Im Rahmen eines neuntägigen Austauschprogramms besuchten neun japanische Fachkräfte der Seniorenarbeit am 12. Oktober 2017 die BAGSO-Geschäftsstelle in Bonn. Im Zentrum des Treffens stand die Frage, welche Kooperationen notwendig sind, um ältere Menschen in Kommunen zu unterstützen.

www.bagso.de

Advertisements

Aktives Altern

Fachkonferenzen zur Umsetzung der Ergebnisse des Runden Tisches „Aktives Altern“

Der im Mai 2015 vom BMFSFJ initiierte „Runde Tisch Aktives Altern – Übergänge gestalten“ hat seine Arbeit mit dem Plenum am 31.05.2017 abgeschlossen.

Ergebnispapier

In Kooperation mit dem ISS-Frankfurt a.M. möchte das BMFSFJ nunmehr bundesweit Möglichkeiten der Umsetzung dieser Empfehlungen erörtern.

Einladung und Programm

„Aktives Altern – Übergänge gestalten“

Ergebnispapier des Runden Tisches „Aktives Altern – Übergänge gestalten“

Im Sommer 2015 wurde unter der Schirmherrschaft von Bundesministerin Schwesig die Einsetzung eines Runden Tisches „Aktives Altern – Übergänge gestalten“ initiiert, mit dem Ziel, die wachsende Gruppe aktiver und leistungsfähiger älterer Menschen und deren Potentiale mehr in den gesellschaftlichen Fokus zu rücken. In drei vom Runden Tisch eingesetzten Arbeitsgruppen „Übergänge gestalten“, „Bildung im und für das Alter“, „Active Ageing Index und dessen Regionalisierung“, wurden Handlungsempfehlungen diskutiert und entwickelt und in dem beigefügten Ergebnispapier veröffentlicht.

Ergebnispapier

Seniorenkonsum: Ein Literaturüberblick

Seit den 1950er-Jahren gibt es überhaupt erst Forschung über den Konsum älterer Menschen, speziell Senioren (65+), vorrangig in Nordamerika, und noch recht vereinzelt, seit den 1990er-Jahren, dann in Europa. Der Hauptfokus liegt auf dem Konsum im engeren Sinne, d. h. mit Blick auf sämtliche Aktivitäten rund um das Einkaufen. Alles, was mit der tatsächlichen Verwendung der Sach- oder Dienstleistungen im Alltag zu tun hat, wird demgegenüber stark vernachlässigt, wie eine erste Literaturauswertung zeigt. Der Beitrag dokumentiert den Stand der Seniorenkonsum-Forschung anhand dieser Unterscheidung und plädiert zum Schluss dafür, deutlich mehr Aufmerksamkeit für den Seniorenkonsum im weiteren Sinne, d. h. für die ­tatsächliche Verwendung der entsprechenden Sach- und Dienstleistungen durch ältere ­Konsumenten und Konsumentinnen aufzubringen.

Der Link zum Abstract.

Kai-Uwe Hellmann: Seniorenkonsum. Ein Literaturüberblick. In SWS-Rundschau, 57. Jg., Heft 1, S. 108-126.

Buchverlosung der BAGSO

In seinem aktuellen Buch „Neustart mit 60: Anstiftung zum dynamischen Ruhestand“ zeigt der Sozialwissenschaftler und Publizist Dr. Henning von Vieregge auf, was man über den Ruhestand wissen sollte und wie man es schafft, aus der geschenkten Zeit gewonnene Jahre zu ­machen.

Er ist der Meinung, dass man Ruhestand planen kann und soll, nicht nur, weil der Ruhestand heute länger dauert als früher, sondern weil es immer mehr Möglichkeiten gibt, das letzte Drittel des Lebens aktiv und glücklich zu gestalten. Wer sie nutzt, wird seinen Einstieg in das Rentenalter nicht als Abschluss des aktiven Lebens wahrnehmen, sondern als einen Neustart in einen weiteren, erfüllenden Lebensabschnitt.

Die BAGSO verlost 3 Exemplare des Buches. Sie können eines dieser drei Bücher gewinnen, wenn Sie bis zum 23. März 2017 eine E-Mail senden an wittig@bagso.de. Bitte geben Sie als Betreff an: „Neustart mit 60“.

www.vonvieregge.de

Productivity in Old Age

Rocio Fernández-Ballesteros und sein Autorenteam haben 2011 in Research on Age (Vol. 33, S. 205-226) einen Beitrag veröffentlicht, der sich mit einem Stereotyp befaßt, wonach das Altern mit Unproduktivität zwingend einher ginge. Von „Stereotyp“ ist deshalb gleich die Rede, weil diese Annahme wissenschaftlich schon lange nicht mehr haltbar ist.

Weiterlesen