The rise of the „innosumer“

Rethinking older technology users

Alexander Peine, Ingo Rollwagen und Louis Neven haben in Technological Forcasting & Social Change einen Beitrag veröffentlicht, der sich mit dem Konsumverhalten älterer Menschen befaßt. Kernthese ihres Beitrags ist es, daß vor allem im Bereich der Gerontotechnology, in dem es um das altersgerechte Design von Konsumgütern für ältere Menschen geht, diesen vorwiegend mit einer altersbedingten Defiziterwartung begegnet wird. Designer von Konsumgütern für ältere Menschen würden primär also darauf achten, sich an deren Bedürfnissen, Einschränkungen, Handicaps etc. auszurichten. Sollte dieser Befund zutreffen, werden ältere Menschen tendenziell stigmatisiert, weil ihnen ein souveräner, gar kreativer Umgang mit derartigen Konsumgütern von den Designern per se nicht zugetraut wird.

Weiterlesen

Advertisements