Preisschilder müssen lesbar und verständlich sein

Die BAGSO beteiligt sich an der Einspruchssitzung beim Deutschen Institut für Normung zum Normentwurf zur Preisschildergestaltung

Preisschilder an Supermarktregalen sind nicht immer leicht zu entziffern. Dabei ist besonders die Lesbarkeit des Grundpreises und der dazugehörigen Mengenangabe wichtig für den Preisvergleich. Zu einem Entwurf, der gemeinsam vom Einzelhandel und den Verbraucherverbänden erarbeitet wurde, gaben die BAGSO, der Bundesselbsthilfeverband für Osteoporose e.V. und die Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew kritische Stellungnahmen ab. Die BAGSO-Befragung zur Darstellung von Preisangaben auf Preisschildern während des 11. Deutschen Seniorentages im Jahr 2015 hatte deutlich gemacht, dass viele Senioren Schriftgrößen auf Preisschilden für unzureichend halten. Am 25. September wird im Berliner Deutschen Institut für Normung erneut über den Entwurf beraten. Die BAGSO wird dabei sein!

Die Stiftung Warentest ruft die Verbraucher auf, sich noch bis Ende September an einer Kurzumfrage zum Thema zu beteiligen: www.test.de

Preisschilderbefragung der BAGSO: www.bagso-service.de

Advertisements

„Einfach – mit – Gefühl“

BAGSO-Wirtschaftsdialog am 21. September 2017 in Bonn

„Einfach – mit – Gefühl“ ist das Motto des BAGSO-Wirtschaftsdialogs. Franz Müntefering eröffnet den Dialog mit „Sagen, was ist und Zuversicht geben“. Im Mittelpunkt stehen gut gestaltete und verständliche Informationen, Mitwirkung Älterer bei neuen Entwicklungen und die richtige emotionale Ansprache. Sie sind herzlich eingeladen, dabei zu sein und mit zu diskutieren.

www.bagso-service.de 

Themenheft „Senioren & Labels“

Labels sind eine wichtige Orientierungshilfe beim Einkauf. Die Verbraucherinitiative e.V. informiert darüber, was sich hinter Gütezeichen, Umweltzeichen, Prüfzeichen, Test-Labels, Eigenmarken oder Regionalzeichen mit dem Schwerpunkt ältere Verbraucher verbirgt. Ausführlichere Beschreibungen und die Bewertungen von rund 700 Zeichen bietet http://www.label-online.de. Das kostenloses Angebot gibt es auch als App für unterwegs.

Zum Themenheft

Using Tablet PCs Among Seniors

International Survey Shows Huge Willingness and Interest in Using Tablet PCs Among Seniors

People older than 65 are interested in possibilities of using tablet PCs. However, they still are skeptical to explore the digital devices (such as the tablet PC). Within the scope of the European project “Connect Seniors to the Digital World” the interests and wishes of elderly people regarding the use of tablet PCs were explored. Based on the results of the survey a pilot training for multipliers working with senior citizens will be developed and conducted in the beginning of 2018. The project aims to show how the opportunity of using a tablet can enrich the daily lives of elderly people. Weiterlesen

Seniorenkonsum: Ein Literaturüberblick

Seit den 1950er-Jahren gibt es überhaupt erst Forschung über den Konsum älterer Menschen, speziell Senioren (65+), vorrangig in Nordamerika, und noch recht vereinzelt, seit den 1990er-Jahren, dann in Europa. Der Hauptfokus liegt auf dem Konsum im engeren Sinne, d. h. mit Blick auf sämtliche Aktivitäten rund um das Einkaufen. Alles, was mit der tatsächlichen Verwendung der Sach- oder Dienstleistungen im Alltag zu tun hat, wird demgegenüber stark vernachlässigt, wie eine erste Literaturauswertung zeigt. Der Beitrag dokumentiert den Stand der Seniorenkonsum-Forschung anhand dieser Unterscheidung und plädiert zum Schluss dafür, deutlich mehr Aufmerksamkeit für den Seniorenkonsum im weiteren Sinne, d. h. für die ­tatsächliche Verwendung der entsprechenden Sach- und Dienstleistungen durch ältere ­Konsumenten und Konsumentinnen aufzubringen.

Der Link zum Abstract.

Kai-Uwe Hellmann: Seniorenkonsum. Ein Literaturüberblick. In SWS-Rundschau, 57. Jg., Heft 1, S. 108-126.

„Badkomfort für Generationen“

Verleihung des Produkt Award 2017 „Badkomfort für Generationen“

Vier gleichberechtige Preisträger erhielten in diesem Jahr den Produkt Award 2017 für generationenübergreifenden Badkomfort. Der Preis wird vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) vergeben. Prof. Dr. Ursula Lehr, stellvertretende BAGSO-Vorsitzende und Jurymitglied freute sich insbesondere über die Auszeichnungen für die Entwicklung eines Dusch-WCs sowie eines verstellbaren Waschtischs mit Spiegel, der sowohl für kleine Leute als auch für Rollstuhlfahrer geeignet ist.

www.zvshk.de

Verbraucherzentrale Bundesverband

Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) veröffentlicht Faktenblatt zu produktergänzenden Versicherungen

Der Verbraucherzentrale Bundesverband fordert in einem Aufruf gemeinsam mit 23 seiner Mitgliedsorganisationen, dass auch beim Vertrieb von produktergänzenden Versicherungen grundlegende Anforderungen zum Schutz der Verbraucher berücksichtigt werden: Sachkunde der Vermittler, Pflicht zur Beratung, Haftung durch das Versicherungsunternehmen. In einem Faktenblatt sind die wichtigsten Hintergründe und Forderungen zusammengefasst.

www.vzbv.de